Reiten mit Kleeblatt und Blume

Intensiver Einzelunterricht und jede Menge Tipps für die Gymnastizierung des Pferdes und besseres Reiten: Das war schon bei den letzten Terminen mit Karen Krause im Kurs "Dressurarbeit mit Leichtigkeit" das Erfolgsrezept. Und auch diesmal sorgte sie damit für lockere Pferde und glückliche Reiter. Am ersten Lehrgang nach der wochenlangen "Corona-Pause" nahmen bekannte und neue Zwei- und Vierbeiner teil.

Wie heißt es immer so schön? "Aller guten Dinge sind drei." Das konnte beim Lehrgang am vergangenen Sonntag Kursleiterin Karen Krause unterschreiben: Die Tierheilpraktikerin war zum zwischenzeitlich dritten Mal bei uns auf dem Wiesenhof für den Lehrgang "Dressurarbeit mit Leichtigkeit" zu Gast. Bei ihrem zweiten Besuch konnten wir berichten, dass sich alle Teilnehmer des ersten Termins erneut angemeldet hatten - und auch diesmal kannte Karen den Großteil der Zwei- und auch der Vierbeiner (wenn auch nicht unbedingt in der aktuellen Kombination) schon aus den vergangenen Terminen. Verletzungs- und terminbedingte Ausfälle bei den Reitschülern vom letzten Mal glichen sich durch neue Interessenten aus - die so begeistert waren, dass auch sie beim nächsten Mal erneut dabei sein möchten.

 

Wie gut, dass schon weitere Termine feststehen: Zum Einzelunterricht unter dem Motto "Dressurarbeit mit Leichtigkeit" kommt Karen Krause am 16. August sowie am 8. November erneut auf dem Wiesenhof vorbei. Schon vorher, nämlich am 14. Juni, startet die dreiteilige Serie "Start ins Spring- und Vielseitigkeitsreiten" mit dem Kurs "Leichter Sitz, Trabstangen, kleine Kreuze". Diese und alle weiteren Kurstermine mit ausführlichen Infos zu den Kursen und der Möglichkeit, sich für den Kurs anzumelden, gibt es in der Kursübersicht.

 

Aber zurück zum Kurs am vergangenen Wochenende - und zur vielleicht verwirrenden Überschrift dieses Textes: Wie schon beim letzten Mal half Karen der Vorstellungskraft der Reiter (und vielleicht auch der Pferde) mit Pylonen auf die Sprünge. Acht Stück baute sie in festen Abständen in der Halle auf - mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Unter anderem konnten die Reiter im "Kleeblatt" und in der "Blume" daran arbeiten, die Pferde zu lockern, zu biegen, die Hinterhand zu motivieren und die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Das sorgte innerhalb weniger Minuten für Aha-Effekte und ganz nebenbei und unbewusst auch dazu, dass die Reiter besser sitzen und die Pferde besser laufen konnten.

 

Während die Übungen für jeden der Teilnehmer recht ähnlich begannen, damit Karen sich einen Eindruck von Pferd und Reiter verschaffen konnte, ging es dann ganz schnell in individuelle Varianten - abhängig davon, was für Zwei- und Vierbeiner gerade die beste Übung war und wovon Pferd und Reiter am meisten profitieren würden. Während die eher flotten Kandidaten mit Übungen, die ihre volle Konzentration und eine Extraportion Muskelkraft erforderten, ausgebremst wurden, ging es bei anderen eher darum, sie zum fleißigen Vorwärtslaufen zu motivieren. Unabhängig davon, welchen Weg und welche Übungen Karen wählte, das Ergebnis war immer das gleiche: Lockere und zufriedene Pferde und glückliche Reiter, die alle hochkonzentriert und -motiviert mitarbeiteten.

 

Auch diesmal verging die Zeit wie im Flug - und jeder Reiter hätte wohl gern noch ein wenig weitergemacht und das Gefühl genossen, wie gut und locker die Pferde am Ende der jeweiligen Einzelstunde in der Halle unterwegs waren. Schon beim Absteigen merkte aber der eine oder andere, dass "länger" sicher keine gute Idee gewesen wäre: Manch ein Muskel zwickte schon ein wenig. Wir gehen davon aus, dass auch heute noch fünf Zwei- und sechs Vierbeiner ein wenig Muskelkater haben...

 

Danke an Karen Krause für den auch diesmal wieder lehrreichen und intensiven Kurs - wir freuen uns, wie du schon gehört hast, aufs nächste Mal! Ein Zitat einer Teilnehmerin drückt es vielleicht am besten aus: "Genau das hier hätte ich am liebsten so zwei- oder dreimal pro Woche!" Vielen Dank auch an Katrin, Melanie, Maike, Kristin und Tabea dafür, dass sie mitgemacht haben. Unser ganz besonderer Dank geht auch diesmal wieder an unsere großartigen Schulpferde Marvin, Jolie, Efenia, Cheyenne, Anoki und Riko - ihr habt das toll gemacht und wir sind stolz auf euch!

 

Die Hälfte der Schulpferde kannte Kursleiterin Karen schon aus vergangenen Terminen - und auch von denen, die sie zum ersten Mal traf, war sie begeistert. Unsere 31-jährige Rentnerin Cheyenne (mit der etwa 20 Minuten lang vom Boden aus gearbeitet wurde) sorgte mit ihrer Motivation und ihrem tollen Zustand für Begeisterung. Über Kaltblut Efenia urteilte Karen, dass es toll sei, dass so gute Pferde in einer Reitschule dafür sorgen würden, dass Reitschüler von ihnen lernen dürfen. Und von Riko, der als letzter an der Reihe war, verabschiedete sie sich mit den Worten, es sei eine ganz besondere Freude gewesen, ihn kennenzulernen. Nicht nur das ist für uns als Verein ein großes Lob - sondern vor allem die Tatsache, dass wir Karen in den nächsten Wochen und Monaten zu vielen weiteren Terminen begrüßen dürfen. Normalerweise gibt sie in Schulbetrieben nämlich keinen Unterricht - unser Konzept, unsere Pferdehaltung und unsere Schulpferde haben sie aber scheinbar überzeugt.

 

Nicht nur über Karens Besuch freuen wir uns in den nächsten Wochen - das Lehrgangsprogramm läuft wieder an und aufgrund einiger Terminverschiebungen aus den letzten Wochen ballen sich die Kurstermine in der nächsten Zeit: Am 7. Juni besucht uns zum ersten Mal Avital Timur zum Kurs "Fühlend Dressurreiten mit Freude und Leichtigkeit", in dem nur noch ein letzter Restplatz frei ist. Am 21. Juni erwartet euch "Stangenarbeit" mit Anette Jung, die im vergangenen Jahr beim Kurs zum Reiten nach der Franklin-Methode für große Begeisterung gesorgt hatte. Am 5. Juli schnuppern wir beim Kurs "Horsemanship" mit Trainerin B Anja Erckel ins Westernreiten hinein. Nicht zu vergessen natürlich die weiteren Termine mit Karen Krause, von denen ihr schon am Anfang des Textes gelesen habt.

 

Alle Termine könnt ihr in unserem Kursprogramm nachlesen. Dort findet ihr auch die Möglichkeit, euch für diese Lehrgänge noch schnell einen der begrenzten Plätze zu sichern. Eine Übersicht der für dieses Jahr aktuell geplanten Lehrgangs- und Veranstaltungstermine findet ihr am Ende dieses Artikels als PDF-Download.

Fotos: Dressurarbeit mit Leichtigkeit

Viele weitere Fotos vom Kurs gibt es auf unserer Facebook-Seite.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0