Dressur im Ferien-Tief

Eigentlich ließ sich alles gut an: Einige neue Pferd-Reiter-Kombinationen hatten sich für den Kurs "Dressurarbeit mit Leichtigkeit" gefunden und versprachen Kursleiterin Karen Krause und natürlich den Teilnehmern einen spannenden Tag. Ein wenig erschwert wurde das allerdings dadurch, dass unsere Pferde mitten in den Sommerferien in einen etwas zähen Ferien-Modus geschaltet hatten - was es den Reitern nicht unbedingt leicht machte.

Auch wenn die meisten Reiter etwas länger brauchten, um die Vierbeiner von einer feinen Mitarbeit zu überzeugen, und sich dafür ordentlich anstrengen mussten, waren die Einzelstunden bei Karen auch diesmal wieder ein voller Erfolg - und deutliche Fortschritte aller Teilnehmer über die 60 Minuten sichtbar. Durch den gesundheitsbedingten Ausfall von Schulpferd Riko hatte es kurz vor dem Kurs noch ein wenig Hin und Her bei der Pferde-Zuteilung gegeben - so kam zum Beispiel Schulpony Oliver wieder einmal in den Genuss einer Teilnahme und hat es damit auch gleich ins heutige Titelbild geschafft.

 

Für den intensiven Einzelunterricht melden sich ganz besonders häufig "Wiederholungstäter" an, die bei jedem oder zumindest sehr vielen der von Karen angebotenen Termine dabei sind. Das traf auch diesmal wieder auf immerhin vier der sieben Reiterinnen zu - wobei zwei davon diesmal auf den Rücken von Schulpferden saßen, mit denen sie nie zuvor an Karens Kurs teilgenommen  hatten. Eine fünfte Teilnehmerin war Karen bislang nur aus der Springkurs-Reihe bekannt und zum ersten Mal auch im Dressurunterricht dabei, eine weitere Teilnehmerin war zum ersten Mal nach monatelanger Babypause überhaupt wieder auf dem Pferderücken unterwegs - und damit ganz frisch in unserem Kursprogramm dabei.

 

Viel Neues also, auf das sich Kursleiterin Karen einstellen musste - mit individuellen Übungen angepasst an Wünsche und Können des Reiters und Möglichkeiten des Pferdes ging das aber völlig problemlos. Von der Schulung des Gefühls im Sattel nach einer langen Pause bis hin zur Vorarbeit für fliegende Galoppwechsel reichte das Spektrum des Kurstags und so konnte jeder Zwei- und auch jeder Vierbeiner etwas mitnehmen - außer Muskelkater. Dabei gab es für jedes Pferd individuelle Tipps, wie an bestimmten Problemen gearbeitet werden kann - die unsere Reitschüler aber auch für jedes andere Pferd in die Reitstunden mitnehmen können.

 

Der Einzelunterricht bei Karen ist - gerade in der Ferienzeit - so ziemlich der einzige Kurs, der immer bis auf den letzten Platz ausgebucht ist. Und das meist schon sehr kurz nach der Ausschreibung: Auch der nächste Termin am 12. September war schon lange im Voraus voll. Außer dem Kurs im Herbst gibt es noch einen allerletzten Termin für die "Dressurarbeit mit Leichtigkeit" im Dezember - anmelden dafür können sich Vereinsmitglieder wie immer rund drei Monate vor dem Termin: Während im September der erste Reiter bei Karen auf den Pferderücken steigt, startet die Anmeldung für den Dezember-Kurs. Einen Platz sichern können sich Interessierte ab dem 12. September um 10 Uhr. 

 

Viele weitere Fotos vom Kurs gibt es auf unserer Facebook-Seite.

 

Bis dahin geht es mit einem abwechslungsreichen Kursprogramm und vielen Terminen weiter - noch stehen bis Jahresende stolze elf Kurstermine im Kalender. Für die meisten Kurse sind mindestens noch Restplätze frei - am 26. September könnt ihr zum Beispiel noch einmal bei Karen Krause auf den Pferderücken steigen: Für den Tageskurs "Yoga, Feldenkrais und Reiten" bringt sie außerdem Yoga-Lehrerin Ina Eisenhauer mit und euch erwartet ein abwechslungsreicher und vor allem sicherlich wieder sehr anstrengender Tag, in dessen Verlauf ihr euren Sitz auf dem Pferd aber unglaublich viel bessern könnt.

 

 

Wenn euch ein Tageskurs zu viel ist und ihr lieber einzelne Stunden bucht, dann ist vielleicht ein Lehrgang am 7. November etwas für euch: Mit Trainerin B Anja Erckel könnt ihr in den Trendsport "Working Equitation" hineinschnuppern. Alle Termine und spannenden Themen könnt ihr in unserem Kursprogramm nachlesen. Dort findet ihr auch die Möglichkeit, euch für die Lehrgänge noch schnell einen der begrenzten Plätze zu sichern.

 

Auch diesmal möchten wir uns bei unseren Vereinsmitgliedern bedanken - ohne euch wäre unser Kursprogramm nicht möglich und wir freuen uns, dass viele mit solcher Begeisterung immer wieder dabei sind und auch immer wieder neue Gesichter hinzukommen, die den einen oder anderen Lehrgang ausprobieren. Danke an Anna-Lena, Bianca, Josefine, Kristin, Maike, Melanie und Petra. Ein dickes Dankeschön verdienen sich auch unsere wunderbaren Schulpferde, selbst wenn die Sommerferien sie diesmal ein wenig "aus der Bahn geworfen" haben - danke an Anoki, Canella, Cesar, Efenia, Oliver, Rueda und Vin. Und wie üblich auch diesmal wieder ein dickes Dankeschön an Karen für den lehrreichen Unterricht und die vielen hilfreichen Tipps!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0