Reihen und Parcours

"Aller guten Dinge sind drei" - das trifft auch auf die Kursreihe "Start ins Spring- und Vielseitigkeitsreiten" zu, die am Sonntag mit ihrem dritten und letzten Teil endete. Dabei machten die Zwei- und Vierbeiner tolle Fortschritte. Karen Krause forderte aber auch das Gedächtnis der Reiter: Mussten sie sich beim zweiten Teil noch einen recht übersichtlichen Parcours-Aufbau merken, wurde es diesmal etwas "wilder". Mit dabei: die erste richtige Hindernisreihe.

Obwohl der dritte Kurstermin mitten in den hessischen Schulferien lag, hatten sich auch diesmal wieder stolze 13 Vereinsmitglieder für den Lehrgang angemeldet - und würden nun, nach Abschluss der Kursreihe, am liebsten weitermachen. Das ist wohl ein deutlicher Hinweis darauf, was wir bei der Kursplanung für 2021 unbedingt berücksichtigen sollten... Nachdem beim zweiten Kursteil eine Reiterin morgens spontan absagen musste, weil sie sich verletzt hatte, lief die Planung diesmal sehr frühzeitig und ganz reibungslos. Vermutlich hätten wir es da schon wissen müssen, dass noch etwas auf uns zukommt...

 

Der Schreck kam dann kurz vor Kursbeginn: Unser Schulpferd Rueda war morgens mit einem geschwollenen Auge aufgewacht und fiel leider aus. Da sie sogar für zwei Reitschüler vorgesehen war, mussten wir sehr spontan noch umplanen - für ihren Ersatz sorgten Anoki mit seinem zweiten Einsatz des Tages und Marvin. Danke auch an die beiden Reiterinnen, die mitten in der Kursreihe und ohne Vorankündigung bereit waren, auf ein "fremdes" Pferd umzusteigen!

 

Während draußen auf dem Hof die ersten Pferde geputzt wurden, baute Karen am Sonntagmorgen die Hindernisse auf. Nachdem es in der Halle beim zweiten Kursteil trotz zehn Sprüngen noch sehr geordnet aussah und man sich die Reihenfolge leicht merken konnte, wirkte der Anblick diesmal für die Kursteilnehmer etwas chaotischer - aus einzelnen Sprüngen und einfachen Reihen war ein richtiger Parcours geworden! Acht Hindernisse hatte die Kursleiterin aufgestellt, nach dem "Zusammenbau" der einzelnen Sprünge und Übungen wurde daraus ein Parcours mit neun Sprüngen.

 

Darunter war zum ersten Mal auch eine Hindernisreihe - eine der wirkungsvollsten Übungen der Springgymnastik, für die aber schon Rhythmus und Balance nötig sind. Dinge also, die schon in den vorangegangenen Kursteilen geübt wurden. Trotzdem ging es erst einmal in Schritt und Trab mit am Boden liegenden Stangen los - schließlich sollten sich die Reitschüler erst einmal die Wege merken und ein Gefühl für die Abstände bekommen. Nach und nach wurden kleine Kreuze und Steilsprünge aus den Hindernissen, bis schließlich alle die Möglichkeit hatten, den Parcours vollständig im Galopp zu bewältigen.

 

Während beim Warmführen und -reiten Gymnastik am Boden und auf dem Pferd wiederholt wurde und vor allem noch einmal die Balance im leichten Sitz geübt wurde, gab es zum Abschluss der Trainingseinheiten für jede der drei Gruppen noch eine individuelle Beurteilung und Einschätzung der Kursleiterin. Zusammengefasst kann man wohl sagen: Jeder für sich hat große Fortschritte gemacht! Die Vierbeiner sind bei der Bewältigung der Hindernisse sicherer geworden, bei den Reitern hat sich vor allem der Sitz verbessert.

 

Danke an Kursleiterin Karen dafür, dass sie in der lehrreichen Kurs-Reihe für solche Begeisterung bei den Reitschülern gesorgt hat - wir hoffen, dass wir dich nächstes Jahr wieder zu diesem Thema bei uns begrüßen dürfen! Vielleicht finden wir dann ja auch noch mal einen Termin mit einer Wiederholung für "Fortgeschrittene", also alle, die den dreiteiligen Kurs schon jetzt besucht haben. Auch diesmal wieder vielen Dank an die interessierten Vereinsmitglieder Angelina, Anna, Anna-Lena, Dana, Finnja, Hannah, Jana, Josephine, Kristin, Milena, Nina, Siggi und Zoe fürs Mitmachen und euer Interesse an unserem Lehrgangsangebot - und natürlich an unsere großartigen Schulpferde Anoki, Cesar, Emil, Fahira, Jolie, Marvin, Oliver, Riko und Vin!

 

Nur noch knapp zwei Wochen sind es bis zum nächsten Kurs mit Karen: Für die "Dressurarbeit mit Leichtigkeit" (nächster Termin: 16. August 2020) ist nur noch ein allerletzter Platz frei! In individuellen und intensiven Einzelstunden könnt ihr dort jede Menge von ihr lernen. Schafft ihr es diesmal nicht, euch noch die Teilnahme zu sichern, dürft ihr euch auf den November freuen: Auch da ist noch einmal ein Dressurkurs mit Karen geplant.

 

In den nächsten Wochn warten auch weiterhin jede Menge abwechslungsreiche und spannende Themen auf euch. Im Schnupperkurs "Working Equitation" mit Avital Timur am 30. August haben wir noch zwei Rest-Plätze für Reitschüler, die in die Trend-Disziplin hineinschnuppern möchten. Im September geht es dann weiter mit einem ganz wichtigen Thema: Am 13. September bieten wir gemeinsam mit Gaby Jonethal ein Falltraining für Kinder und Erwachsene an. Ebenfalls noch im September, nämlich am 27., könnt ihr im Kurs "Vielfältiges effektives Arbeiten mit Stangen und Pylonen" entscheiden, ob ihr vom Boden oder vom Sattel aus mitmachen möchtet - oder beides ausprobieren wollt.

 

Alle Termine könnt ihr in unserem Kursprogramm nachlesen. Dort findet ihr auch die Möglichkeit, euch für diese und weitere Lehrgänge noch schnell einen der begrenzten Plätze zu sichern. Eine Übersicht der für dieses Jahr aktuell geplanten Lehrgangs- und Veranstaltungstermine findet ihr in diesem Artikel als PDF-Download.

Fotos: Start ins Spring- und Vielseitigkeitsreiten (3)

Viele weitere Fotos vom Kurs gibt es auf unserer Facebook-Seite.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0