Zusammen macht's mehr Spaß


Die Voraussetzungen für eine Gruppenstunde sind, dass ihr ein Pferd eigenständig auf den Unterricht vorbereiten, es also putzen, satteln und trensen könnt, und dass ihr in allen Gangarten sattelfest seid – also das Pferd sicher vom Sattel aus führen könnt und einen sicheren Sitz habt. Wenn ihr euch sicher seid, dass das passt, dann könnt ihr bei uns direkt in einer Gruppenstunde für Erwachsene einsteigen. Falls ihr bislang noch nicht geritten seid, eine sehr lange Pause hinter euch habt oder einfach noch nicht ganz so weit seid, dann solltet ihr mit Longenstunden beginnen. 

 

Gruppenstunden für Erwachsene gibt es bei uns aktuell an verschiedenen Wochentagen jeweils abends – es ist also kein Problem, nach Feierabend noch an einer Reitstunde teilzunehmen. Wo gerade ein Platz frei ist und welche Gruppe am besten zu euch passt, das besprecht ihr entweder in den Longenstunden mit eurem Übungsleiter – oder ihr schickt uns über das untenstehende Formular eine Nachricht.

 

Wenn ihr aufgrund eurer Vorkenntnisse eure ersten Probestunden in unserem Verein direkt in einer Gruppenstunde machen möchtet, findet ihr ganz unten auf der Seite noch einmal ganz besondere Hinweise.

 

Solltet ihr euch für die Teilnahme an Gruppenstunden entscheiden, dann bedeutet das nicht, dass ihr jahrelang in der gleichen Gruppe bleiben müsst. Falls es mal irgendwann nicht mehr passt – ihr habt dem Wochentag keine Zeit mehr, euer Können passt nicht zu dem der übrigen Reitschüler, ihr versteht euch nicht so gut mit Übungsleiter oder den anderen Teilnehmern – dann könnt ihr ohne Angabe von Gründen die Gruppenstunde wechseln. Meldet euch einfach bei uns, damit wir schauen können, wo es gerade einen passenden Platz für euch gibt, oder sprecht euren Übungsleiter an.  

 

Üblicherweise ist es aber so, dass wir euch einen Platz in einer für euch passenden Gruppenstunde fest reservieren – genauso wie bis zu fünf weiteren Reitschülern, so dass ihr, wenn alle da sind, maximal zu sechst seid. Den Platz sicher habt ihr allerdings nur in unserem Abo-Tarif, bei dem ihr für vier Reitstunden pro Monat bezahlt – wir bieten euch aber verschiedene Tarife an. Möchtet ihr nur die Reitstunden zahlen, an denen ihr auch sicher teilnehmt, dann können wir euch keinen festen Platz in einer Gruppe zusichern. Eine vollständige Tarifübersicht mit den jeweiligen Bedingungen findet ihr in unserer Preisliste. Bei der Wahl des passenden Tarifs beraten wir euch aber gern.

 

Zu den Gruppenstunden kommt ihr jeweils eine halbe Stunde vor Beginn der eigentlichen Reitstunde. Da teilt der Übungsleiter den Reitschülern die Schulpferde zu - davon haben wir aktuell zwölf in allen Größen und Formen und mit verschiedenen Charakteren. Das euch zugeteilte Pferd bereitet ihr dann eigenständig auf den Unterricht vor – holt es also aus der Box, von der Koppel oder vom Paddock und putzt, sattelt und trenst es. In der Gruppenstunde selbst, die ca. 60 Minuten dauert, wird dann je nach Können der Reiter in der Abteilung oder frei geritten. 

 

Geübt wird abwechslungsreich: die Übungsleiter stellen ihre Stunden selbstständig zusammen aus allgemeinen Übungen zum besseren Sitz, Dressur-Übungen, Übungen mit Stangen oder kleinen Hindernissen oder im Sommer je nach Gruppe auch Ausritten in Begleitung eines erfahrenen Übungsleiters. Im Rahmen eurer Gruppenstunde könnt ihr auch, wenn ihr das möchtet, Aufführungen für unsere Vereinsfeste – wie etwa Quadrillen zu Musik – einüben und euch auf unser jährliches Hofturnier vorbereiten, bei dem wir für alle Leistungsklassen Prüfungen anbieten.

 

Im Anschluss an eure Gruppenstunde versorgt ihr euer Pferd ordnungsgemäß und räumt das genutzte Material auf. Gegebenenfalls fallen rund ums Pferd weitere Arbeiten an, die regelmäßig oder unregelmäßig nach der Reitstunde absolviert werden müssen. Dazu gehören zum Beispiel das Putzen und Pflegen von Sätteln und Trensen, das Einsammeln von Pferdeäpfeln auf Paddocks und Koppeln oder das sogenannte Angrasen der Schulpferde im Frühjahr vor Beginn der Koppelsaison. Regelmäßige Arbeiten sind nach Ende der Stunde außerdem in der Reithalle zu erledigen – dort müssen die Pferdeäpfel eingesammelt und der Hufschlag glattgezogen werden.

 

Es ist uns sehr wichtig, dass alle diese Arbeiten rund ums Pferd und Reiten teil eurer Ausbildung bei uns sind. Einerseits gehören diese Arbeiten einfach dazu und müssen genauso geübt werden wie das Reiten – gerade wenn jemand später vielleicht ein eigenes Pferd haben möchte. Andererseits sind wir als Verein darauf angewiesen, dass alle gemeinsam anpacken.

 

Für die Teilnahme an Gruppenstunden solltet ihr mindestens mit einer passenden Reitkappe entsprechend der gängigen Sicherheitsrichtlinien, einer Reithose und Reitstiefeln oder -schuhen mit Chaps ausgerüstet sein. 

 

Falls ihr als Nicht-Vereinsmitglieder mit entsprechenden Vorkenntnissen (mehr dazu findet ihr in der Beschreibung der Gruppenstunden weiter oben auf dieser Seite) probeweise an einer Gruppenstunde teilnehmen möchtet, dann meldet euch bei uns am besten über das untenstehende Formular. Wir schlagen euch dann, sofern gerade ein Platz frei ist, eine passende Stunde vor oder nehmen euch auf unsere Warteliste auf. Die Probestunden bezahlt ihr direkt beim Übungsleiter in bar, die Probe-Teilnahme für die 60-minütige Gruppenstunde kostet 27 Euro. Nach zwei Probestunden müsst ihr aus Versicherungsgründen in den Verein eintreten – dann könnt ihr euch für einen unserer deutlich günstigeren Gruppen-Tarife entscheiden. Die vollständige Preisübersicht findet ihr hier.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.